Späte Trächtigkeit

Die Abbildung zeigt den hormonellen Verlauf ab dem 280. Trächtigkeitstag bis zur Geburt.

Die individuelle Trächtigkeitsdauer kann sehr unterschiedlich sein (ca. 320 - 360 Tage). Die hormonellen Veränderungen zum Ende der Trächtigkeit zeigen an, wann die Fohlengeburt bevorsteht:

30-50 Tage vor der Geburt kommt es zu einem messbaren Anstieg im Hormonspiegel der tragenden Stute, 20-25 Tage vor der Geburt erreicht der Hormonspiegel seinen Höhepunkt und etwa 3-5 Tage vor der Geburt kommt es zu einem starken Abfall. 

Für den späten Trächtigkeitstest nehmen Sie 3 Speichelproben Ihres Pferdes im Abstand von 1-2 Tagen und senden diese im vorbereiteten Rückumschlag an uns. Wir messen noch am Tag des Posteingangs den Hormonstatus der Stute und senden Ihnen eine ausführliche Auswertung per E-Mail. Die Testbox zur späten Trächtigkeit enthält immer 2 Teststäbchen-Sets, so dass Sie nach der ersten Bestimmung (bestehend aus 3 Speichelproben) zu einem späteren Zeitpunkt noch eine weitere Hormonbestimmung machen können.

Wir empfehlen die erste Probenahme ab dem 300. Trächtigkeitstag. Meist lässt sich anhand des Ergebnisses schon abschätzen, ob das Fohlen zum angenommenen Geburtstermin kommt, bzw. ob die Trächtigkeit kürzer oder länger dauern wird. Die zweite Probenahme können Sie zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt vornehmen. Empfehlenswert sind die letzten Tage vor der Geburt, z.B. wenn Sie schon äußere Anzeichen beobachten, die auf eine baldige Geburt hindeuten oder wenn der errechnete Geburtstermin in etwa einer Woche bevorsteht. Der Speicheltest sagt Ihnen dann, ob Sie tatsächlich schon in den nächsten 1-2 Tagen das Fohlen erwarten dürfen.

Anleitung der Testbox zur späten Trächtigkeit

Inhalt:

2x Teststäbchen-Set (bestehend aus je 3 einzeln verpackten Teststäbchen – weiß, rosa, blau),

2 Rücksendeumschläge

Trächtigkeitstest und Vorhersage des Abfohltermins: Proben ab dem 300.Tag

  • Sie nehmen 3 Speichelproben im Abstand von je 1-2 Tagen (z.B. Tag 300, Tag 302, Tag 304)
  • Ihr Pferd sollte seit mindestens 10min nicht gefressen oder gearbeitet haben.
  • Teststäbchen aus Folie entnehmen, seitlich ins Pferdemaul legen und mit leichtem Druck über die Zunge bewegen. Halten Sie Ihr Pferd währenddessen mit der freien Hand am Halfter.
  • Stäbchen kurz an der Luft trocknen lassen, bis zum Versand der Probe im Rücksendeumschlag aufbewahren und diesen im Verschluss entsprechend beschriften
  • Wiederholen Sie die Probenahme, wenn sich der violette Kontrollstreifen nicht entfärbt

(= Speichelmenge nicht ausreichend)

  • In den folgenden Tagen nehmen Sie die zweite und dritte Probe und legen die Teststäbchen zur ersten Probe in den Rücksendeumschlag. Ergänzen Sie die Beschriftung im Verschluss und senden Sie uns den Umschlag mit den drei Proben auf dem Postweg.

Das zweite Teststäbchen-Set verwenden Sie zu einem späteren Zeitpunkt oder für eine weitere Trächtigkeit.

Auswertung:

Sie erhalten das ausführliche Ergebnis für Ihr Pferd noch am Tag des Posteingangs per E-Mail. Weiterhin können Sie die Daten im Pferdehalter-Login auf www.equitest.de einsehen.

Informationen zum Trächtigkeitsverlauf und Empfehlungen zum Zeitpunkt der Probenahme

erhalten Sie auf www.equitest.de.